Akute Belastungsstörung tritt bei Menschen auf, die terroristischen Ereignissen ausgesetzt sind

Akute Belastungsstörung tritt bei Personen auf, die terroristischen Ereignissen ausgesetzt waren
Akute Belastungsstörung tritt bei Menschen auf, die terroristischen Ereignissen ausgesetzt sind

Universität Üsküdar NPİSTANBUL Krankenhaus Psychiatriespezialist Prof. DR. Hüsnü Erkmen erstellte Bewertungen zur Psychologie von Personen, die einer ungewöhnlichen Situation wie Terrorismus ausgesetzt waren, und gab Empfehlungen ab.

Prof. Dr. DR. Hüsnü Erkmen sagte: „Wenn sie das Ereignis im Moment und später in ihren Gedanken wiederholen, tritt ein Zustand auf, der als akute Belastungsstörung bezeichnet wird. Dies äußert sich in Angst, Verzweiflung, Anspannung, ständigem Nachdenken über den Moment und Schlafstörungen. Wenn ihre Angehörigen ums Leben kamen oder verletzt wurden, ist es normal, an dieser Situation in Trauer teilzunehmen. Trauer macht das Bild noch schlimmer“, sagte er.

Prof. DR. Hüsnü Erkmen sagte: „Wenn diese Situation jedoch anhält, wird die Krankheit namens ‚Posttraumatische Belastungsstörung' auftreten. Hier kann es zu ständiger Anspannung, Unruhe, Weinen, Nicht-Genießen-können und aus verschiedenen Gründen erinnernden und manchmal sogar visualisierenden Ereignissen kommen. In einem solchen Fall ist eine psychiatrische Behandlung notwendig“, sagte er.

Unter Betonung, dass, wenn es Menschen gibt, die solchen Situationen in der Gesellschaft schon einmal ausgesetzt waren, sie am meisten von Prof. DR. Hüsnü Erkmen schloss seine Worte wie folgt:

„Es gibt eine allgemeine Spannung und Angst in der Gesellschaft. Vor allem, wenn es wieder passiert, besteht Angst. Der Zweck des Terrorismus besteht darin, diese Angst zu verbreiten. Um diese Angst zu überwinden, müssen wir unser normales Leben fortsetzen. Das Beste ist, die Screening-Tests an diejenigen weiterzugeben, die dort sind, und diejenigen zu identifizieren, die sich in einer schwierigen Situation befinden. Dies ist jedoch schwierig umzusetzen, da es einer sehr umfassenden Organisation bedarf. Orte zu schaffen und anzukündigen für Menschen, denen es nicht gut geht, kann die einfachste Methode sein.“

Ähnliche Anzeigen

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Bewertungen