Was ist ein Hundetrainer, was macht er, wie wird man? Hundetrainer Gehälter 2022

Gehalt als hundetrainer
Was ist ein Hundetrainer, was macht er, wie wird man ein Hundetrainer-Gehalt 2022

Als Hundetrainer wird derjenige bezeichnet, der Hunde nach den Lebensstandards ihrer Besitzer ausbildet und für deren Verträglichkeit sorgt. Der Hundetrainer handelt in Übereinstimmung mit den Grundsätzen unter dem allgemeinen Dach des Unternehmens, in dem er tätig ist. Setzt Werkzeuge und Ausrüstung effektiv ein. Sie bildet Hunde nach den Wünschen ihrer Halter gemäß den Arbeitsschutzvorschriften aus.

Was macht ein Hundetrainer, was sind seine Aufgaben?

Der Hundetrainer arbeitet nach den betrieblichen Rahmenbedingungen unter Berücksichtigung der Faktoren Arbeitsgesundheit, Arbeitssicherheit und Umweltschutz. Abgesehen von all diesen Aufgaben sind folgende Pflichten zu erfüllen:

  • Um die Wünsche und den Zweck des Hundehalters zu ermitteln,
  • Im Rahmen der Grundgehorsamsausbildung darauf achten, dass der Hund dem Wort des Halters gehorcht,
  • Im Rahmen der fortgeschrittenen Gehorsamkeitsschulung das Training des Hundes, ohne Leine zu gehen und Kommandos zu befolgen,
  • Wenn der Hund ein psychologisches Problem hat, beheben Sie dieses Problem,
  • Ändern oder Korrigieren von unerwünschtem Verhalten bei Hunden,
  • Dem Hund Kommandos mit Ton und stillen Signalen beibringen,
  • Wenn kein Toilettentraining stattfindet, geben Sie dem Hund ein Toilettentraining,
  • Auswahl der geeigneten Erziehungsmethode für Welpen, Jung- und erwachsene Hunde,
  • Persönliche Schutzausbildung von Hunden, die sie für die Schutzausbildung als geeignet erachtet,
  • Steigerung der Motivation des Hundes durch den Einsatz verschiedener Spiel- und Belohnungstools,
  • Dem Hund Feldschutztraining geben, um Orte wie Zuhause und Arbeitsplatz zu schützen
  • Schulungen geben, wie z. B. den ruhigen Hund angreifen, den aggressiven Hund auf Kommando angreifen,
  • Begleittraining anzubieten,
  • Regelmäßige Teilnahme an Kursen und Seminaren zur Hundeerziehung und -ausbildung,
  • Die Entwicklungen in ihrem Berufsfeld zu verfolgen und in ihrer eigenen Arbeit anzuwenden.

Wir können die von Hundetrainern gegebenen Schulungen wie folgt auflisten;

  1. Hundetoilette
  2. Spieltraining
  3. Tutorials zeigen
  4. Flächenschutz
  5. Schutzgitter
  6. Schauspieler jagen
  7. Sozialisation
  8. Aggressiv und Rehabilitation
  9. Welpenjagd
  10. spezielle Schulungen

So wird man Hundetrainer

Jeder, der einen Grundschulabschluss hat, kann sich für die Hundetrainerausbildung bewerben, die in vielen Hundeschulen angeboten wird.

An Berufsbildenden Schulen und Universitäten gibt es derzeit keine Abteilung für Hundetrainer. Um Hundetrainer zu werden, ist es daher zunächst erforderlich, sich für einen 60-tägigen Kurs oder ein Zertifikatsprogramm anzumelden. Danach sollte die Person, die sich auf dem Gebiet spezialisieren möchte, die Spezialisierungskurse dieses Gebiets fortsetzen.

Hundetrainer Gehälter 2022

2022 können Hundetrainer in privaten oder öffentlichen Organisationen arbeiten. Aus diesem Grund variieren ihre Gehälter sehr. Die Gehälter von Hundetrainern variieren zwischen 5.400 TL und 20.000 TL pro Monat.

Ähnliche Anzeigen

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Bewertungen