Covid-10 bei Kindern in 19 Fragen

Covid-10 bei Kindern in 19 Fragen

Covid-10 bei Kindern in 19 Fragen

Dadurch, dass die Omicron-Variante von COVID-19 ansteckender ist und Schutzmaßnahmen in der Community häufig gelockert werden, sind die Fallzahlen vor allem in den letzten Wochen deutlich gestiegen. Der Pädiatriespezialist Dr. F. Ela Tahmaz Gündoğdu gab den Eltern nicht nur wichtige Informationen zu COVID-19, sondern beantwortete auch die am häufigsten gestellten Fragen.

Was sind die Unterschiede zwischen Influenza und COVID-19?

Die aktuelle Influenza-A-Epidemie kann bei Kindern ein schwerwiegenderes Bild verursachen als COVID-19. Hohes Fieber, laufende Nase und Husten können schwerwiegender sein, und Bauchschmerzen sind ebenfalls üblich. Auf der anderen Seite treten bei COVID-19 häufig laufende Nase und leichter Husten auf, und die Krankheit kann einen milderen Verlauf nehmen. Diese Symptome können jedoch je nach erkranktem Kind und der Menge des Virus, das es erhalten hat, variieren. Wir empfehlen einen Test, da viele der Symptome von Influenza und COVID-19 gleich sind. Der Antigen-Schnelltest für Influenza liefert Ergebnisse in 2 Stunden und ist einfach und kostengünstig durchzuführen. Bei COVID-19 liefert der PCR-Test genauere Ergebnisse.

Wie stark sind die COVID-19- und Influenza-Raten bei Kindern in letzter Zeit gestiegen?

Obwohl beide im letzten Monat recht häufig gesehen wurden, können wir sagen, dass Influenza häufiger vorkommt.

Was sind die Symptome von COVID-19 (Delta und Omicron) bei Kindern?

Derzeit weisen 75 Prozent der in unserem Krankenhaus durchgeführten PCR-Tests Omicron auf, während der Rest die Delta-Variante aufweist. Die Omicron-Variante hat die Führung übernommen und die Symptome dieser Variante sind milder als Delta, normalerweise wie eine Erkältung.

Wie ist die Behandlung von COVID-19 bei Kindern? Kann das Medikament verwendet werden?

Wir bieten nur unterstützende Behandlungen für Kinder mit COVID-19 an. Bei Fieber geben wir Paracetamol, bei Husten pflanzliche Hustensäfte. Wir empfehlen, die Nase immer offen zu halten, sie regelmäßig mit physiologischer Kochsalzlösung zu reinigen und natürlich viel Vitamin C einzunehmen.

Welche Maßnahmen können ergriffen werden, um der Krankheit vorzubeugen? Sollten während der Epidemie Nahrungsergänzungsmittel eingenommen werden?

Wir empfehlen Kindern ab 1 Jahr, Vitamin D nur in den Wintermonaten zu sich zu nehmen. Wir geben Vitamin D in Form von Tropfen an Kinder unter 1 Jahr. Die jedem Kind zu verabreichende Dosis ist unterschiedlich. Es ist wichtig, diesbezüglich einen Arzt zu konsultieren.

Was ist in der Schule und zu Hause zu beachten?

Auf die Maske und den Abstand in der Schule, die Belüftung der Klassenräume und der Schule ist zu achten. Zumal beim Essen die Masken abfallen werden, sollte bei den Kantinenbedingungen auf Abstand Wert gelegt werden. Zu Hause sollten die Räume gelüftet werden. Gegenstände wie Gläser, Handtücher, Kissen sollten nicht geteilt werden. Menschen mit COVID-19 sollten zu Hause in einem separaten Raum isoliert sein.

Was raten Sie Eltern?

Ich empfehle ihnen, ihre Kinder über COVID-19 aufzuklären, insbesondere über Präventionsmaßnahmen.

Wer sollte sich unbedingt gegen Covid-19 impfen lassen?

Wie in unserem Land definiert, empfehle ich jedem, der älter als 12 Jahre ist und dessen Impfstoff im e-pulse-System definiert wurde, geimpft werden sollte. Außer natürlich bei Patienten, die von ihrem Arzt an der Impfung gehindert wurden. Wenn Maske, Abstand und Impfstoff gemeinsam angewendet werden, können wir vor COVID-19 geschützt werden. Wenn einer von ihnen fehlt, ist unsere Chance, vor der Krankheit geschützt zu werden, leider sehr gering.

Gibt es eine bestimmte Risikogruppe, die bei Kindern schweres COVID-19 haben kann?

Wie bei Erwachsenen haben auch Patienten mit einer chronischen Grunderkrankung, Personen mit allergischer Bronchitis, Personen, die Immunsuppressiva einnehmen, Krebs- und Rheumatologiepatienten ein hohes Risiko für schweres COVID-19.

Welcher Impfstoff sollte bei Kindern bevorzugt werden?

Kinder sollten geimpft werden, sobald sie das 12. Lebensjahr vollendet haben, wenn sie im e-pulse identifiziert werden. Es ist sinnvoll, sich impfen zu lassen, ohne zu viel Zeit zu verlieren, um nicht krank zu werden. Biontech sollte als Impfstoff für Kinder bevorzugt werden, da es der bewährteste und wirksamste Impfstoff der Welt ist und in unserem Land angewendet wird. Aufgrund von Biontech wurden auch weltweit keine schwerwiegenden Nebenwirkungen bei Kindern berichtet.

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Bewertungen