Was ist Internetbetrug? Vorsichtsmaßnahmen gegen Internetbetrug

Was ist Internetbetrug? Vorsichtsmaßnahmen gegen Internetbetrug
Was ist Internetbetrug? Vorsichtsmaßnahmen gegen Internetbetrug
Abonnieren  


Vom Einkaufen bis zur Bildung, von der Kommunikation bis zur Unterhaltung, von der Wirtschaft bis zum Geschäftsleben erleichtern wir uns das Leben, indem wir uns Unterstützung aus dem Internet holen. Das Internet wird jedoch nicht nur für gute und positive Zwecke genutzt. Internetbetrug, der Ihre persönliche Sicherheit bedroht, verursacht bei vielen Menschen materielles und moralisches Leid.

Was ist Internetbetrug?

Alle Unternehmen, die darauf abzielen, durch verschiedene Anwendungen und Methoden materiell und moralisch von Menschen zu profitieren, die Online-Dienste nutzen, werden als Internetbetrug bezeichnet. Internetbetrug kann verschiedene Formen annehmen. Werfen wir einen Blick auf die häufigsten Arten von Internetbetrug.

Diebstahl und Missbrauch personenbezogener Daten

Links, Nachrichten sowie Identitäts- und Kontoinformationen, die über Vermittler wie E-Mail, SMS, Messaging-Bereiche von Social-Media-Konten übertragen werden, können gestohlen werden. Diese Informationen können dann gegen Geld verkauft oder direkt für böswillige Zwecke verwendet werden.

Nachahmung der Unternehmensidentität

Internetbetrüger können manchmal Menschen schikanieren, indem sie die Namen von Banken oder Regierungsinstitutionen verwenden. Sie können die Person wie einen Bankangestellten anrufen und auf ihre Online-Banking-Kontoinformationen zugreifen und dann ihre Kreditkarte oder ihr Bankkonto direkt ausnutzen. Manchmal behaupten sie, dass sie bei staatlichen Stellen wie Polizei oder Staatsanwaltschaft anrufen und direkt Geld verlangen.

Datenschutzverletzung mit Ransomware und Malware

Eines der am häufigsten verwendeten Tools bei Internetbetrug ist Ransomware. Mit dieser Software werden die Daten beschlagnahmt, dann werden verschiedene Anfragen gestellt, die Daten zurückzugeben. Mit anderer Schadsoftware können Geräte entführt und deaktiviert oder persönliche Daten auf Geräten gestohlen werden. Mit Schadsoftware werden sichere Bereiche, in denen persönliche oder Unternehmensdaten gespeichert sind, infiltriert. Die Daten werden dann gestohlen und können gegen Geld an nicht vertrauenswürdige Personen weitergegeben werden.

Kreditkartenbetrug

Kreditkartenbetrug ist eine der am häufigsten verwendeten Betrugsmethoden im Internet. Daher ist es von großer Bedeutung, dass die Online-Shopping-Sites, die in den letzten Jahren von vielen Menschen genutzt wurden, zuverlässig sind. Denn Kreditkarteninformationen können beim Bezahlen beim Online-Shopping kopiert werden. Diese Informationen werden dann verwendet, um große Einkäufe zu tätigen oder Geld abzuheben.

Betrug mit Auszeichnungs- und Glückwunschnachrichten

Internet-Betrüger; Auszeichnung, Geschenk kazanPersonenbezogene Daten können über E-Mails oder SMS-Nachrichten abgerufen werden, die Ihnen mitteilen, dass Sie nicht zufrieden sind und positive Nachrichten enthalten. Auszeichnung oder Geschenk kazanAus Profitgründen können Menschen in die Falle von Betrügern tappen. Manchmal können Betrüger, die sich aufgrund der Entführung von Social-Media-Konten für Personen ausgeben, die Sie kennen, auch Geld von Ihnen verlangen. Einige Betrüger überzeugen Sie zuerst, indem Sie Geld oder verschiedene Geschenke senden, und missbrauchen dann die angeforderten Informationen.

Was tun gegen Internetbetrug, welche Vorsichtsmaßnahmen sollten getroffen werden?

Sie können verschiedene Vorkehrungen treffen, um digital zu surfen, sichere Transaktionen durchzuführen und sich vor vielen negativen Situationen zu schützen, die all diese Arten von Betrug verursachen können. Sie können sich die folgenden Vorsichtsmaßnahmen ansehen, um zu erfahren, was bei Internetbetrug zu tun ist.

  • Geben Sie Ihre persönlichen Daten, Gerätepasswörter und Online-Kontoinformationen nicht an Fremde weiter.
  • Legen Sie starke Passwörter fest, die Sie für Online-Transaktionen verwenden. Ihr Name von besonderen Tagesdaten wie Geburtstagen oder
  • Achten Sie darauf, keine erratenden Passwörter mit den Namen Ihrer Lieben zu erstellen.
    Wenn Sie ein neues Gerät kaufen, löschen Sie alle Daten auf Ihrem alten Gerät und setzen Sie Ihr altes Gerät auf die Werkseinstellungen zurück.
  • Stellen Sie sicher, dass Ihre Internetverbindung sicher ist und legen Sie ein starkes Passwort fest.
  • Überprüfen Sie von Zeit zu Zeit die Geräte, die sich mit Ihrem Wi-Fi-Netzwerk verbinden, ändern Sie Ihr Passwort, wenn Sie ein fremdes Gerät sehen.
  • Holen Sie sich Unterstützung von einer Sicherheits- oder Antivirensoftware, achten Sie darauf, dass Ihre Geräte auf dem neuesten Stand sind.
  • Wenn Sie unterwegs mit einem anderen Wi-Fi-Netzwerk verbunden sind, erfahren Sie, welche Informationen mit dieser Netzwerkverbindung geteilt werden. Stellen Sie keine Verbindung zu nicht vertrauenswürdigen Netzwerken her.
  • Ignorieren Sie Anfragen von verschiedenen Regierungsbehörden, wie etwa angebliche Online-Geldüberweisungen oder die Weitergabe von Kontoinformationen.
  • Machen Sie Ihre Online-Einkäufe von bekannten Websites großer Marken. Verwenden Sie keine Einkaufsseiten, von denen Sie zum ersten Mal gehört haben oder die keine Sicherheitszertifikate wie TLS oder SSL haben.
  • Stellen Sie sicher, dass Website-Adressen auf den Checkout-Seiten mit "https" beginnen.
  • Klicken Sie nicht auf Links in E-Mails oder SMS von Personen, die Sie nicht kennen. Füllen Sie die Formulare in diesen Nachrichten nicht aus.
  • Rufen Sie Ihre Angehörigen an, bevor Sie tun, was in verdächtigen sozialen Medien oder E-Mails von Ihren Angehörigen verlangt wird. Ihr Konto wurde möglicherweise gehackt und für böswillige Zwecke verwendet.
  • Geben Sie keinen Kredit an Personen, die Sie wegen Internet-Banking-Betrug anrufen und sagen, dass Ihr Konto gestohlen wurde. Um solche Situationen zu vermeiden, melden Sie die Nummern, die Sie als anstößig empfinden, Ihrer Bank oder der Staatsanwaltschaft.
  • Geben Sie Ihre Online-Banking-Passwörter nicht an Dritte weiter, auch nicht an Bankbeamte.
    Überprüfen Sie sorgfältig Ihre Kreditkartenabrechnungen. Wenn auf dem Kontoauszug ein Kauf steht, den Sie nicht getätigt haben, wenden Sie sich umgehend an Ihre Bank.
  • Lesen Sie unbedingt den Text der Datenschutzrichtlinie, bevor Sie sich für eine Website anmelden, von der Sie gerade gehört haben und für die Sie noch keine Maßnahmen ergriffen haben.
  • Es reicht nicht aus, dass Sie all diese Maßnahmen kennen. Informieren Sie vor allem Kinder und ältere Menschen über Internetbetrug. Stellen Sie sicher, dass alle Mitglieder Ihrer Familie über all diese Dinge informiert sind.​
Messe für die Schienenindustrie Armin sohbet

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Bewertungen