Face-to-Face-Training beginnt morgen nach einer Woche Pause

Face-to-Face-Training beginnt morgen nach einer Woche Pause
Face-to-Face-Training beginnt morgen nach einer Woche Pause
Abonnieren  


Die Schulen nehmen am Montag nach einer einwöchigen Pause den Präsenzunterricht wieder auf. Minister Özer sagte: „Jetzt werden wir mit der gleichen Entschlossenheit und unter Einhaltung aller unserer Gesundheitsmaßnahmen dort weitermachen, wo wir aufgehört haben.“ genannt.

Die Schulen werden am Montag nach einer einwöchigen Pause den Präsenzunterricht wieder aufnehmen. Bundesbildungsminister Mahmut Özer sagte in seiner Einschätzung zu diesem Thema: „Am 6. wir machten die im Kalender vorgesehene einwöchige Pause. Unsere Schüler und Lehrer hatten die Möglichkeit, sich während der Pausenferienwoche auszuruhen. Während dieser einwöchigen Zeit konnten unsere Lehrer ihre berufliche Weiterbildung aus der digitalen Umgebung aus der Ferne fortsetzen. Deshalb sind unsere Lehrer diese Woche nicht zur Schule gegangen. Jetzt werden wir mit der gleichen Entschlossenheit und unter Einhaltung aller unserer Gesundheitsmaßnahmen dort weitermachen, wo wir aufgehört haben. Allen unseren Schülerinnen und Schülern wünsche ich bei dieser Gelegenheit eine gesunde und erfolgreiche Ausbildungszeit.“

Montag sind nur 66 Klassen geschlossen

Die wegen dieser einwöchigen Pausenferien geschlossenen Klassen führte Özer wie folgt fort: „Ab dem 22. November 2021 werden nur noch 850 von 66 Tausend Klassenzimmern geschlossen sein. Alle anderen Klassen werden mit Präsenzunterricht fortgesetzt.“

Impfquote der Lehrer 93%

Özer betonte, dass die Impfraten von Lehrern ständig steigen, und erklärte, dass die Rate der Lehrer, die mindestens zwei Impfdosen erhalten haben, auf 88% gestiegen ist. Özer sagte: „Die Rate der Lehrer, die am 6. August mindestens zwei Impfdosen hatten, lag bei 60 %. Es ist sehr wichtig, dass diese Quote bis heute auf 88% gestiegen ist. Auf der anderen Seite liegt die Rate der Lehrer, die ohne Impfung Antikörper entwickelt haben, bei etwa 5 %. Daher liegt unsere Rate an Lehrern, die mindestens zwei Dosen geimpft wurden und Antikörper ohne den Impfstoff haben, bei etwa 93%. Angesichts der Zahl der Lehrer in unserem Bildungssystem entspricht diese Quote etwa 1 Million 116 Tausend Lehrern. Unser größter Vorteil bei der Offenhaltung unserer Schulen im Moment ist, dass unsere Lehrer hochgradig geimpft sind.“

Messe für die Schienenindustrie Armin sohbet

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Bewertungen