İzmir behält seine Mitgliedschaft im European Healthy Cities Network bei

izmir setzt seine Mitgliedschaft im europäischen Netzwerk für gesunde Städte fort
izmir setzt seine Mitgliedschaft im europäischen Netzwerk für gesunde Städte fort

Die Stadtgemeinde Izmir setzt ihre Mitgliedschaft im European Healthy Cities Network fort, das von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) mit dem Ziel der Schaffung gesunder Städte ins Leben gerufen wurde. In der neuen 5-jährigen Amtszeit wird die Metropolitan Municipality Projekte entwickeln und arbeiten mit dem Ziel, "Gesundheit und Wohlergehen für alle zu erhöhen und gesundheitliche Ungleichheiten zu verringern".

Die Stadtgemeinde Izmir setzt ihre Mitgliedschaft im European Healthy Cities Network fort, das von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) mit dem Ziel der Schaffung gesunder Städte ins Leben gerufen wurde. Die Stadtgemeinde Izmir, die die Mitgliedschaftsbedingungen für den Zeitraum 1987-5 des Netzwerks, das 2019 begann und alle 2025 Jahre erneuert wird, erfüllt hat, wurde zu einer der 7 von der Türkei akzeptierten Gemeinden. Die Mitgliedschaftsurkunde für die Netzwerkarbeit wurde am 7. Oktober im Rahmen einer Feierstunde im Gebäude des türkischen Gemeindeverbands in Ankara entgegengenommen.

Mitgliedschaft zum dritten Mal verlängert

Izmir Metropolitan Municipality wurde in der 5. Amtszeit (2009-2013) als Mitglied des European Healthy Cities Network, das sich auf fünf Jahre entwickelt, aufgenommen und begann als eine der ersten ausgewählten Städte in Europa zu arbeiten und nahm seinen Platz ein in der Mitgliedschaft im Zeitraum zwischen 2014-2018.

Die Studien werden zu 6 Hauptthemen fortgesetzt.

Es wird sechs Hauptthemen entwickeln und weiter bearbeiten: „Verbesserung von Gesundheit und Wohlbefinden für alle und Verringerung gesundheitlicher Ungleichheiten“, „Führen durch Vorbildfunktion auf nationaler, regionaler und globaler Ebene“ und „Unterstützung der Umsetzung der strategischen Prioritäten". Innerhalb der sechs identifizierten Hauptthemen „Investitionen in die Menschen, die unsere Städte ausmachen“, „Gestaltung urbaner Orte, die Gesundheit und Wohlbefinden verbessern“, „Aufbau einer stärkeren Beteiligung und Partnerschaften für Gesundheit und Wohlbefinden“, „Verbesserung der sozialen Wohlfahrt“ und Zugang zu gemeinsamen Gütern und Dienstleistungen“, Themen waren „Förderung von Frieden und Sicherheit durch inklusive Gesellschaften“ und „Schutz unseres Planeten vor Zerstörung durch nachhaltige Konsum- und Produktionspraktiken“.

Armin

sohbet

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Bewertungen