TotalEnergies entwickelt 100 Prozent erneuerbaren Kraftstoff für den Motorsport

Totalenergies Le Mans Hour Races und Fia stellen ihren erneuerbaren Kraftstoff bei der Langstrecken-Weltmeisterschaft vor
Totalenergies Le Mans Hour Races und Fia stellen ihren erneuerbaren Kraftstoff bei der Langstrecken-Weltmeisterschaft vor

TotalEnergies entwickelt 100 % erneuerbaren Kraftstoff für den Motorsport und plant, dieses Produkt in der kommenden Saison der FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC), einschließlich der 2022 Stunden von Le Mans 24, und der European Le Mans Series (ELMS) zu präsentieren.

Der Rennsport ist ein wesentlicher Innovationstreiber: Die extremen Bedingungen und Herausforderungen im Langstreckensport, wie Rennzeiten und Langstrecken, erhöhen ständig die Nachfrage nach der Entwicklung leistungsstärkerer Kraftstoffe. Bei der Entwicklung dieser Kraftstoffe müssen jedoch auch die neuen Herausforderungen berücksichtigt werden, die sich aus dem heutigen Energie- und Umweltwandel ergeben.

Bei der Herstellung dieses zu 100 % nachwachsenden Kraftstoffs, der auf Basis von Bioethanol hergestellt und von TotalEnergies vertrieben wird, werden Weinzellstoff aus der französischen Agrarindustrie und Ethyl-Tertiär-Butyl-Ether (ETBE), das ebenfalls aus dem Rohstoff von der Kreislaufwirtschaft, wird in der Raffinerie Feyzin von TotalEnergies bei Lyon (Frankreich) zum Einsatz kommen. Der Kraftstoff soll die CO2-Emissionen von Rennwagen um mindestens 65 % senken.

Unter dem Namen „Excellium Racing 100“ wird dieser Kraftstoff ein neues Kapitel für alle beteiligten Akteure der Energiewende im Langstrecken- und Motorsport aufschlagen. Der Excellium Racing 100 wurde entwickelt, um alle für einen Rennkraftstoff erforderlichen Eigenschaften zu haben und wird das Know-how von TotalEnergies Additives and Fuel Solutions nutzen, um sowohl die Anforderungen der Automobilhersteller als auch die neuesten Kriterien der FIA World Endurance Championship für nachhaltige Kraftstoffe zu erfüllen. Eine weitere wichtige Entwicklung ist, dass das gleiche Team den Kraftstoff „Excellium Endurance“ entwickelt hat, der derzeit 10 % fortschrittliches Bioethanol enthält und in diesem Jahr bei den 2021 Stunden von Le Mans 24 verwendet wird.

Patrick Pouyanné, Chairman und CEO von TotalEnergies, sagte: „Unser Ziel ist es, ein wichtiger Akteur bei der Energiewende zu sein und das Ziel von Netto-Null-CO2050-Emissionen bis 2 gemeinsam mit der gesamten Gesellschaft zu erreichen.“ „Nachhaltige flüssige Kraftstoffe, Strom, Batterien, Hybridisierung, Wasserstoff… Mit der Umsetzung seiner Strategie auf den Motorsport unterstützt TotalEnergies auch die Entwicklung seiner Kunden und Geschäftspartner. Fortschrittliche Biokraftstoffe spielen eine unbestreitbare Rolle bei der Unterstützung der Transportindustrie bei der schnellen Reduzierung der CO2022-Emissionen. Ein hervorragendes Beispiel ist dieser 100 % erneuerbare Kraftstoff, der bereits XNUMX im Rennsport verfügbar sein wird. Als wir bei TotalEnergies zu einem großen Energieunternehmen heranwuchsen, wurden Rennstrecken für uns mehr denn je zu Open-Air-Labors.“

FIA-Präsident Jean Todt sagte: „Langstreckenrennen haben von Natur aus schon immer als hervorragende Forschungs- und Entwicklungsplattform gedient, und die Umstellung der FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft auf 100 % nachhaltigen Kraftstoff ist ein wichtiger Meilenstein. Das Hauptziel der FIA ist es, den Weg zur Reduzierung der CO₂-Emissionen zu ebnen, indem sie die Nutzung nachhaltiger Energiequellen in ihrem Portfolio der Motorsport-Disziplinen ermöglicht. Dies passt perfekt zu unserer ‚Race to Road‘-Strategie sowie dem ‚zweckorientierten‘ Ausblick der FIA.“

Pierre Fillon, Präsident des Automobile Club de l'Ouest, gab folgende Erklärungen ab: „Das gestiegene Bewusstsein für soziale und ökologische Themen in den letzten Jahren hat die Rennsportwelt gezwungen, auch über diese Themen nachzudenken. Die 24 Stunden von Le Mans sind seit dem ersten Rennen im Jahr 1923 ein häufiges Testgelände für Innovationen. Diese spannende Neuentwicklung passt auch perfekt zu unseren Gründungsprinzipien. Unser langjähriger Partner TotalEnergies bringt seine Expertise in die Entwicklung nachhaltiger Lösungen ein. Dieser neue, vollständig erneuerbare Kraftstoff demonstriert unser uneingeschränktes Engagement für die soziale Verantwortung von Unternehmen. Im Hinblick auf eine nachhaltige Entwicklung übernehmen wir weiterhin Verantwortung, indem wir unser Versprechen einlösen, unseren Beitrag zu einer nachhaltigen Mobilität zu leisten.“

Frédéric Lequien, CEO von FIA WEC & ELMS, kommentierte: „Es ist sehr ermutigend, dass TotalEnergies mit gutem Beispiel vorangeht und einen zu 100 % erneuerbaren Kraftstoff schafft. Ich bin zuversichtlich, dass WEC und ELMS die ideale Plattform für TotalEnergies sind, um ihren neuen und bahnbrechenden Kraftstoff Excellium Racing 100 auszuprobieren. Langstreckenrennen sind der ultimative Test für alle straßenbezogenen Produkte und wir freuen uns, dass TotalEnergies unsere Meisterschaften und Le Mans ausgewählt hat, um dieses neue Spitzenprodukt auf den Markt zu bringen.“

TotalEnergies ist seit 2018 Partner und offizieller Kraftstofflieferant des Automobile Club de l'Ouest (ACO), Schöpfer und Veranstalter der 24 Stunden von Le Mans. TotalEnergies teilt mit ACO gemeinsame Werte: Pioniergeist und Leistungsbereitschaft. Die 24 Stunden von Le Mans dienen seit ihrem ersten Tag als Labor für viele Aspekte der Automobilentwicklung: Sicherheit, Evolution bei Motorentechnologie und Kraftstoffen, Aerodynamik, Kraftstoffverbrauchsreduzierung, Hybridisierung…

Die bevorstehende Einführung eines 100 % erneuerbaren Kraftstoffs wird diese Partnerschaft zwischen TotalEnergies und ACO bei der Förderung neuer Energien stärken. TotalEnergies, der Wasserstoffpartner des ACO H24 Racing Teams, hat die erste mobile Wasserstofftankstelle konzipiert und gebaut, um Mission H24 bei seinem Rennen zu unterstützen.

Besagtes Bioethanol oder verbessertes Ethanol ist ein landwirtschaftliches Nebenprodukt. Es wird aus Reststoffen der Weinindustrie wie Weinresten und Traubentrestern hergestellt. Nach mehreren Schritten (industrielle Fermentation, Destillation und anschließende Entwässerung) wird diese Base dann mit ETBE (Ethyl Tertiary Butyl Ether), einem separaten Nebenprodukt, das selbst aus Ethanol hergestellt wird, und verschiedenen Leistungsadditiven, die mit der Excellium-Technologie von TotalEnergies hergestellt werden, gemischt.

Armin

sohbet

    Schreiben Sie den ersten Kommentar

    Bewertungen