Die U-Bahn-Stationen von Izmir werden in eine Kunstgalerie umgewandelt

Die U-Bahn-Stationen von Izmir werden zu Kunstgalerien
Die U-Bahn-Stationen von Izmir werden zu Kunstgalerien

Im Einklang mit dem Ziel des Bürgermeisters von Izmir, Tunç Soyer, Izmir in eine Kultur- und Kunststadt zu verwandeln, organisiert die Stadtverwaltung von Izmir einen "Wettbewerb für Wandoberflächenanwendungen" für U-Bahn-Stationen. Die Werke der Gewinner werden die Stationen Basmane, Fahrettin Altay, Konak und Çankaya schmücken. Bewerbungsschluss für den Wettbewerb ist der 27.

Gemäß dem Ziel des Bürgermeisters von Izmir, Tunç Soyer, Izmir in eine Kultur- und Kunststadt zu verwandeln, werden U-Bahn-Stationen überdacht und in eine Kunstgalerie umgewandelt. Die Stadtverwaltung von Izmir organisierte zum ersten Mal den "Wall Surface Applications Competition" für die U-Bahn-Stationen, um die kulturelle Struktur der Stadt zu bereichern und Kunst in den Alltag zu bringen. Die Werke der im Wettbewerb ausgewählten Künstler zieren die Wände der U-Bahn-Stationen, an denen täglich tausende Einwohner von Izmir vorbeikommen.

4 Stationen, 8 Fassaden

Bewerbungen für den nationalen Wettbewerb für innovative künstlerische Wandoberflächenanwendungen neben traditionellen Techniken wie Fliesen, Keramik, Mosaiken und Reliefs an 8 Punkten an den Passagierein- und -ausstiegsachsen der U-Bahn-Stationen Basmane, Çankaya, Konak und Fahrettin Altay werden fortgesetzt. Der Einsendeschluss für den Wettbewerb, bei dem KünstlerInnen Projekte für mehr als eine Wand einreichen können, wurde auf den 27. September 2021 festgelegt.

Auf izmirworkshop.org sind vermessene Bilder der im Wettbewerb ermittelten Anwendungsflächen, an dem alle Disziplinen der bildenden Künste teilnehmen können, sowie die Teilnahmebedingungen für den Wettbewerb abrufbar.

Armin

sohbet

    Schreiben Sie den ersten Kommentar

    Bewertungen