Detaillierter Ultraschall ermöglicht eine frühzeitige Diagnose in der Schwangerschaft

Detaillierter Ultraschall ermöglicht eine Schwangerschaftsfrüherkennung
Detaillierter Ultraschall ermöglicht eine Schwangerschaftsfrüherkennung

Routinemäßige Schwangerschaftskontrollen sind nicht nur für den Prozess des Babys vom Mutterleib bis zur Geburt von großer Bedeutung, sondern auch für den Gesundheitszustand nach der Geburt. Da eine detaillierte Ultraschalluntersuchung insbesondere zwischen der 19. und 23. Schwangerschaftswoche von entscheidender Bedeutung ist, hat die Fachärztin für Radiologie Uzm. DR. Ferda Ağırgün: „Detaillierter Ultraschall ermöglicht einen detaillierten Blick auf Knochen, Herz, Gehirn, Rückenmark, Gesicht, Nieren und Bauch des Babys.“ sagt.

Eine regelmäßige Kontrolle während der Schwangerschaft ist für die Gesundheit von Mutter und Kind von großer Bedeutung. Am Anfang der Untersuchungen, vor denen Experten vor einer Unterbrechung warnen, steht der ausführliche Ultraschall, auch 20-Wochen-Scan genannt. Diese Art des Ultraschalls, bei dem die inneren Organe des Babys detailliert untersucht werden können, spielt bei der Früherkennung vieler Krankheiten eine entscheidende Rolle, sagt Radiologie-Spezialist Uzm. DR. Ferda Ağırgün sagte: „Detaillierter Ultraschall ermöglicht einen detaillierten Blick auf die Knochen, das Herz, das Gehirn, das Rückenmark, das Gesicht, die Nieren und den Bauch des Babys. Da das Screening Erkrankungen erkennt, die eine postpartale Operation erfordern können, wie Herzfehler und Lippenspalten, insbesondere einige Rückenmarkserkrankungen, ist es definitiv für jede werdende Mutter zwischen der 19. und 23. Schwangerschaftswoche zu empfehlen.

Der einzige Unterschied zum Standard-Ultraschall besteht darin, dass jedes Organ einzeln untersucht wird.

Dr. DR. Ferda Ağırgün sagte: „Während der allgemeine Gesundheitszustand des Babys im Standard-Ultraschall untersucht wird, wird jedes Organ einzeln im detaillierten Ultraschall untersucht. Mit anderen Worten, es gibt eine detailliertere Bildgebung, aber alle verwendeten Methoden sind die gleichen wie beim Standard-Ultraschall. Durch die separate Untersuchung der Organe können viele Situationen klarer gesehen werden. Zum Beispiel können das Gehirn, die Nieren, die inneren Organe oder die Knochen des Babys nicht richtig entwickelt sein. Einige Babys können ein gesundheitliches Problem haben, das das Rückenmark betrifft, das als offene Spina bifida bezeichnet wird. 10 von 9 Babys mit diesem Problem werden normalerweise bei einem detaillierten Scan diagnostiziert. Das gleiche gilt für die Störung in der Mundstruktur, die als Lippenspalte bezeichnet wird. Herzfehler sind jedoch schwieriger zu erkennen. Fast die Hälfte der Babys mit Herzfehlern wird im detaillierten Ultraschall diagnostiziert.

Es besteht immer die Gefahr gesundheitlicher Probleme

Er weist darauf hin, dass eine detaillierte Ultraschalluntersuchung kein Risiko für das Baby oder die Mutter darstellt, sagte Dr. Im Gegenteil, er gibt vorab Auskunft über die gesundheitlichen Probleme, die das Baby und seine Familie, falls vorhanden, erwarten. So können sowohl während als auch nach der Geburt die notwendigen Vorkehrungen getroffen werden. Wichtig ist, dass die betreffende Untersuchung von Radiologen oder Perinatologen durchgeführt wird. Während der Untersuchung informieren die Gutachter gleichzeitig die Eltern. Bei Bedarf kann auch das Gutachten eines zweiten Sachverständigen eingeholt werden. Ein weiterer Punkt, der hier hervorgehoben werden sollte, ist, dass es immer die Möglichkeit gibt, dass das Baby mit einem Gesundheitsproblem geboren wird, das die Scans nicht erkennen können. Aus diesem Grund werden die Routinekontrollen nach eingehender Ultraschalluntersuchung fortgesetzt. Bei Bedarf kann eine Wiederholung des ausführlichen Ultraschalls verlangt werden.

Armin

sohbet

    Schreiben Sie den ersten Kommentar

    Bewertungen