Die Einnahmen aus dem Verkauf von Wohnungen an Ausländer werden im Jahr 2025 auf 20 Milliarden Dollar steigen

Die Einnahmen aus dem Verkauf von Wohnungen an Ausländer werden eine Milliarde Dollar erreichen
Die Einnahmen aus dem Verkauf von Wohnungen an Ausländer werden eine Milliarde Dollar erreichen

Bei Immobilien, die eines der zuverlässigsten Anlageinstrumente der Welt sind, steht die Türkei beim Verkauf von Wohnungen an Ausländer an erster Stelle, und nach der Pandemie steht sie im Zeichen der Ausländer. Der Vorstandsvorsitzende der Super Group, Dr. Ali Gökçiler sagte, dass diese Zahl im Jahr 6 auf 2025 Milliarden US-Dollar steigen wird.

Die Türkei, einer der weltweit führenden Anbieter von Wohnungsverkäufen an Ausländer vor der Pandemie, stieg auch in der Sommersaison in das Branding von Ausländern ein. Laut TUIK-Daten wurden 2019 45.483 Immobilienverkäufe getätigt, 2020 40 und im ersten Halbjahr 812 2021 Immobilienverkäufe. Ali Gökçiler, Vorsitzender der Super Group, sagte, dass der Verkauf ausländischer Immobilien eine Rendite von 20 Milliarden Dollar bringt, was dem Leistungsbilanzdefizit unseres Landes zugute kommt: „Im Jahr 488 werden die Einnahmen aus dem Verkauf ausländischer Immobilien in der Türkei voraussichtlich 6 Milliarden Dollar erreichen. Um diese Zahl zu erreichen, müssen wir die Zahl der Länder erhöhen, mit denen wir Beziehungen unterhalten. Es ist sehr wichtig, auf Regierungsebene einige Handelsabkommen mit diesen Ländern zu schließen. Wir haben derzeit eine Kooperation mit Ländern wie Südafrika, China und Indien, aber der Umfang der Kooperation ist recht klein. Wir sollten Kooperationen hier nicht als bloßen Verkauf von Häusern sehen. Es ist notwendig, Bauträger aus verschiedenen Ländern der Welt in die Türkei zu locken, da Menschen aus anderen Ländern, die ihre eigenen Marken sehen, möglicherweise eher bereit sind, bei diesen Marken einzukaufen. Hier haben sowohl die Regierung als auch die Bauträger einen Job.' sagte.

Wir verkaufen Häuser online wie Lebensmittel!

Gökçiler erwähnte, dass der Immobiliensektor ein wichtiges und sicheres Anlageinstrument sei, und erwähnte auch, dass die negativen Auswirkungen der Pandemie auf den Immobilienverkauf durch Online-Verkäufe auf ein Minimum beschränkt werden: „Der Immobiliensektor ist das sicherste Anlageinstrument der Welt Welt unserer Meinung nach. Es bietet unserem Land einen sehr großen Devisenzufluss und ist sehr wichtig, um das Leistungsbilanzdefizit zu schließen. In Bezug auf die Türkei als Weltstaat, Immobilieninvestoren in jeder Hinsicht; Wir kümmern uns darum, dass er vom Land in Wohn- und Gewerbegebiete in die Türkei kommt.'

Gökçiler sagte, dass Online-Verkäufe sowohl die Devisenrückführung in das Land als auch die Pandemiechancen erleichtern, sagte Gökçiler: „Als Türken sind wir sehr gut im Marketing. Auch in der Immobilienbranche gibt es gute Vermarkter. Wir verkaufen das Haus ab sofort online, genauso wie Sie sich ein Getränk oder Essen mit einer Bewerbung nach Hause bestellen. Mit diesem in der Türkei geschaffenen Vertrauen tätigen Kunden aus der ganzen Welt Online-Einkäufe und senden ihr Geld über die Bank. Daher können wir nicht sagen, dass wir im Online-Vertrieb von der Pandemie betroffen sind. Wenn Sie sich die Zahlen ansehen, sehen wir, dass 2019, 2020, 2021 alle über der 40-Marke liegen.“

Das russische Interesse an der Ägäis nimmt zu!

Im Zeitraum Januar-Juni 2021 wurden in Istanbul 10 108 Häuser an Ausländer verkauft. Antalya wurde gefolgt von Antalya mit 3 Tausend 990, Ankara mit 1276, Mersin mit 951 und Yalova mit 584. In dieser Zeit kauften iranische Bürger mit 3 70 Einheiten die meisten Wohnungen. Den Iranern folgten die Bürger des Irak mit 3 19 Wohnsitzen, Russland mit 1759, Afghanistan mit 1277 und Deutschland mit 726. Gökçiler betonte, dass die Türkei das Land mit dem weltweit größten Immobiliengewinn im Jahr 2020 sei: „Istanbul, Ankara und Izmir sind die Städte, die im vergangenen Jahr weltweit am meisten mit dem Wohnungsbau verdient haben. Daher konzentriert sich das Interesse derzeit auf Istanbul, Ankara und Izmir. Aus Sicht der Russen besteht großes Interesse an der Ägäis und insbesondere an Antalya. Iraner zeigen Interesse an Izmir, Iraker an Adana und Mersin. Das Interesse an Städten wie Trabzon und Samsun in der Schwarzmeerregion war eine Zeit lang sehr groß, aber jetzt sehen wir, dass dieses Interesse etwas mehr nachgelassen hat und sich auf die Küstengebiete konzentriert hat. Ich kann sagen, dass Länder wie China, Indien und Pakistan, die gerade erst begonnen haben, Interesse zu zeigen, Istanbul, Izmir, Antalya und Ankara bevorzugen.“ er sagte.

Armin

sohbet

    Schreiben Sie den ersten Kommentar

    Bewertungen