Der Bosporus wird jährlich 70 Tonnen Schlamm loswerden

Der Istanbuler Bosporus wird jährlich tausend Tonnen Schlamm loswerden
Der Istanbuler Bosporus wird jährlich tausend Tonnen Schlamm loswerden

Die İBB setzt eine wichtige Umweltinvestition für den Bosporus um. In der biologischen Kläranlage Baltalimanı werden die Abwässer von 2.4 Millionen Menschen mit biologischen Methoden behandelt. Auf diese Weise wird der Bosporus jährlich 70 Tonnen Schlamm los. Die mit modernsten Technologien errichtete Anlage wird auch elektrische Energie produzieren.

İSKİ, eine der Tochtergesellschaften der Istanbul Metropolitan Municipality, setzt eine riesige Umweltinvestition für den Bosporus um. Die Arbeit an der biologischen Kläranlage Baltalimanı wird fortgesetzt, die das Abwasser von rund 2.4 Millionen Einwohnern Istanbuls mit biologischen Methoden aufbereitet. Derzeit wird nur das Abwasser, das durch die Vorbehandlung an den Bosporus geleitet wird, einen viel fortschrittlicheren Behandlungsprozess durchlaufen. Auf diese Weise wird der Bosporus jährlich 70 Tonnen Schlamm los.

Die Kapazität der Anlage, die täglich 600 Tausend Kubikmeter Abwasser aufbereiten kann, kann bei Bedarf auf bis zu 1.3 Millionen Kubikmeter erhöht werden. Insofern kann die Anlage, die zu den größten biologischen Kläranlagen der Stadt zählt, 6/1 des gesamten Abwassers der Stadt behandeln.

IN DER ANLAGE WIRD AUCH STROM PRODUZIERT

In der biologischen Kläranlage Baltalimanı wird eine neue Technologie implementiert, deren weltweite Einführung gerade erst begonnen hat. Durch die erstmals in der Türkei in dieser Anlage eingesetzten „Ei-Schlamm-Fermenter“ wird die Effizienz noch weiter gesteigert. İSKİ-Geschäftsführer Raif Mermutlu erklärte, dass das bei der Zersetzung des Schlamms entstehende Methangas in elektrische Energie umgewandelt wird und die Anlage 60 Prozent ihres eigenen Strombedarfs decken kann. Auf diese Weise soll eine Energieeinsparung von 23 Millionen TL pro Jahr erreicht werden.

FARBE, UM DIE SILHOUETTE ZU PASSEN

Eine Premiere in der Türkei wird mit dem äußeren Erscheinungsbild der biologischen Kläranlage Baltalimanı realisiert. Mit dem auf Anregung des BB-Präsidenten Ekrem İmamoğlu zu realisierenden Antrag werden die Faulbehälter der Anlage farblich und in der Silhouette des Bosporus beleuchtet. Mit einer künstlerischen Arbeit werden 6 Panzer sowohl ein ästhetisches als auch ein umweltbewusstes Aussehen haben.

Der Bau der biologischen Kläranlage Baltalimanı, der mit Gesamtkosten von 430 Millionen Lira realisiert wurde, soll Anfang nächsten Jahres in Betrieb genommen werden.

Armin

sohbet

    Schreiben Sie den ersten Kommentar

    Bewertungen