Der richtige Milchkonsum in der Kindheit sorgt für lebenslange Gesundheit

Milch, die in der Kindheit konsumiert wird, gibt lebenslange Gesundheit
Milch, die in der Kindheit konsumiert wird, gibt lebenslange Gesundheit

Liv Hospital Pädiatrie Spezialist Dr. Fatih Aydın sprach über die Vorteile von Milch und die Bedeutung des Milchkonsums bei Kindern. Wir wissen, dass der Verzehr von Milch als Nährstoff für die Gesundheit effektiver ist als die Einnahme bestimmter Nahrungsergänzungsmittel wie Kalzium. Wir empfehlen dringend, Milch und Milchprodukte, die eine der vier wichtigen Lebensmittelgruppen unserer täglichen Ernährung sind, vor allem im Hinblick auf den Protein- und Kalziumgehalt zu verzehren. Viele Nährstoffe wie B2, B12, Vitamin A, Thiamin, Niacin, Phosphor und Magnesium in der Milch sind wichtige Quellen. Dabei darf aber nicht vergessen werden, dass auch die Eisenmenge gering ist. Die tägliche Milchmenge, die wir für Kinder empfehlen, beträgt ca. 2 Tassen, dh 500 ml.

Wie sollte der richtige Milchkonsum sein?

Beim Aufkochen von offener Milch führt die nicht vollständige Einstellung zu Hause und der Kontakt mit Luft zu schwerwiegenden Protein- und Mineralstoffverlusten wie 60-100 Prozent. Diese Verlustrate ist bei UHT- und pasteurisierter Milch sehr gering. Besonders pasteurisierte Milch wird Tagesmilch genannt und wir empfehlen die Verwendung dieser Milch.

Welche Milch sollte in welchem ​​Alter bevorzugt werden?

Kuhmilch sollte nicht gegeben werden, insbesondere bis zum Alter von 1 Jahr. Bis zum 2. Lebensjahr sollte möglichst auf Kuhmilch verzichtet werden und auf Ziegenmilch sollte nicht verzichtet werden. Produkte wie Kefir, Joghurt und Käse, die durch Fermentation von Milch hergestellt werden, können jedoch bevorzugt werden. Wir empfehlen, an erster Stelle Kefir, an zweiter Stelle Käse und an dritter Stelle Joghurt zu wählen.

Kuhmilch, die in einem frühen Alter, insbesondere im Alter von 1 Jahr, begonnen wird, kann Probleme wie schwere Eisenmangelanämie, Neigung zu allergischen Erkrankungen, Knochenentwicklungsstörungen, Wachstum und Entwicklungsverzögerung verursachen.

Milch, die im Kindesalter konsumiert wird, hat eine lebenslange Schutzwirkung vor Krankheiten

Milch trägt mit den enthaltenen Mineralstoffen, Vitaminen, Proteinen, Jod und Kalzium wesentlich zum gesunden Wachstum und zur gesunden Entwicklung von Kindern bei. Neben Calcium für den Knochenaufbau sind in der Milch Nährstoffe wie Fett, Kohlenhydrate und Eiweiß sowie Nährstoffe wie Phosphor, Magnesium, Fluor, Kupfer und Zink in ausreichender Menge vorhanden. Gleichzeitig ist die Wahrscheinlichkeit von Karies bei Kindern mit guter Milchaufnahme geringer.

Der Milchkonsum ist auch wichtig für das Risiko von Bluthochdruck, das im Alter auftreten kann. Es wurde festgestellt, dass ein Zusammenhang zwischen einer geringen Aufnahme von Kalzium, Magnesium und Phosphor und einem erhöhten Blutdruck besteht. Durch das Trinken von ausreichend Milch können wir auch zur Regulierung des Blutdrucks beitragen.

Schutz vor Krebs

Obwohl es bei einigen Krebsarten mit Milchaufnahme nicht genau bestimmt wurde, wird berichtet, dass das Risiko insbesondere für Dickdarm- und Prostatakrebs reduziert ist.

Armin

sohbet

    Schreiben Sie den ersten Kommentar

    Bewertungen